"Schutterpark" statt "Schuttermoos"

Als neuen Ort für die Sportstätte haben der FC Nassenfels und der Marktrat eine Fläche gewählt, die an ein Landschaftsschutzgebiet grenzt. Innerhalb der Fläche befindet sich ein Biotop. Geplant sind entlang des "Saumwegs" zwei Fußballplätze, 120 Parkplätze und ein Gemeinschaftshaus, Garagen/Abstellhäuser, ein Brunnen, ein Beachvolleyballfeld und Freiflächen, die noch für Spielplätze oder ähnliches genutzt werden können.

Die Spielfelder werden komplett eingezäunt, teils durch sechs Meter hohe Ballfangzäune, welche die hier brütenden Störche gefährden.

Eines der Spielfelder erhält eine Flutlichtanlage. Die Masthöhe wird 12 Meter betragen.

 

1 Vereinsheim alias Gemeinschaftshaus, ca 500 m²

2 Großer Sportplatz

3 Kleiner Trainingsplatz

4 Parkplätze

5 Beachvolleyballfeld

6 Gebäude / Garage

7 Brunnen

8 Flächen zur weiteren Verfügung, z.B. Spielplatz

9 Biotop

 

Der Plan wurde bei der Marktratsitzung am 17.06.2020 von Marcus Kammer (Ingenieurbüro für kreative Architektur Donauwörth) vorgestellt.  Die Zeichnung rechts basiert auf einer Gedächtnisskizze.

Gratis-Website mit Webador erstellen