Ein vergleichender Blick auf die Sportanlagen im lokalen Umfeld soll deren Konzepte deutlich machen: Wo sind sie platziert, wie groß dimensioniert, was haben sie gekostet?

 

Rennertshofen

Einen interessanten Vergleich bietet Rennersthofen. 10 Jahre sorgfältige Planung liegen hier zugrunde. Man ist dann vor den Ort in das neue Industriegebiet gezogen. Die Sportstätte besteht aus einem Vereinsheim, einem Hauptspielfeld sowie zwei etwa gleich großen Trainings- und Jugendspielfeldern. Veranschlagt werden 3,5 Millionen Euro. 

Im Vergleich: In Nassenfels werden für das Gemeinschaftshaus und zwei Sportplätze bisher 1,2 Millionen Euro angegeben (unter Auslassung von Grunderwerb, Erschließung, Brunnenbohrung usw.). Mittlerweile sind allein die Kosten für das Gemeinschaftshaus auf 1,2 Millionen Euro gestiegen. Dabei ist eine Bohrpfahlgründung von 150.000 €, wie sie das Baugrundgutachten empfiehlt, noch nicht eingerechnet.

 

Quelle: Donaukurier, Artikel vom 3.10.2019 https://www.donaukurier.de/lokales/neuburg/Der-FCR-ist-sehr-erleichtert;art1763,4369335

Gratis-Website mit Webador erstellen